Bachforscher Mecklenbeck legen los

Neue Bachpatenschaft am Meckelbach in Mecklenbeck

Dr. Thomas Hövelmann vom NABU überreicht die Patenschaftsurkunde an Dr. Berit Philipp von den Bachforschern Mecklenbeck
Dr. Thomas Hövelmann vom NABU überreicht die Patenschaftsurkunde an Dr. Berit Philipp von den Bachforschern Mecklenbeck

Bachflohkrebse? Köcherfliegen-Larven? Kein Problem für die jungen "Bachforscher Mecklenbeck", die ab sofort eine Bachpatenschaft am Mittellauf des Meckelbaches in Mecklenbeck übernehmen.


Fachkundig sortieren die sechs Grundschüler die kleinen Lebewesen in ihren Küchensieben, mit denen sie im Bach gekeschert haben. Unter der Leitung von Dr. Berit Philipp, Limnologin an der Universität Münster und beim NABU Münster in der AG Libellenschutz aktiv, werden ihre Zwillinge Luis und Justus mit vier Schulfreunden aus der Klasse 2b der Peter-Wust-Schule die Verantwortung für den Meckelbach im Abschnitt zwischen Altenroxel und dem Dingbänger Weg in Mecklenbeck übernehmen. Am Meckelbach gibt es bereits zwei Bachpatenschaften direkt anschließend in Mecklenbeck durch die Peter-Wust-Schule sowie in Roxel durch die Marienschule.

Außerdem begannen die Bachforscher Mecklenbeck im Frühjahr 2015 in Zusammenarbeit mit der AG Libellenschutz des NABU Münster mit einer systematischen Bestandserfassung der Libellenfauna an den Kleingewässern ent-lang des Meckelbachs. Die Daten sollen zu einer aktuellen Bestandserfassung des Libellenvorkommens der Stadt Münster beitragen und in den landesweiten Verbreitungsatlas eingehen. Ein weiteres Ziel ist es, mögliche Maßnahmen zur Verbesserung dieser Gewässer als Lebensraum für Libellen zu entwickeln. Dabei sollen auch die Bachpaten der Peter-Wust-Schule Mecklenbeck in die Arbeit mit einbezogen werden.

Es wartet also viel Arbeit auf die Bachforscher Mecklenbeck!

Mehr zu den Bachpatenschaften in Münster lesen Sie hier.

auf dieser Seite suchen (Google)

Loading

nabu auf dem wochenmarkt

TERMINE

Kontakt

Schreiben Sie uns!

buero{at}nabu-muenster.de

unsere Arbeitsgruppen

Naturschutzstation