Großprojekt der Botanik AG am Beispiel des Jahres 2005

Kleingewässer in Münster

 

Die Kleingewässer in Münster waren  Gegenstand des  Hauptprojektes 2005 der NABU-AG Botanik. Insgesamt gibt es in unserer Heimatstadt ca. 1.100 Kleingewässer verschiedenster Größe, von denen viele eine spezielle Vielfalt an Ufer-, Röhricht- und Wasserpflanzen aufweisen. Typische Wasserpflanzen in Münster sind beispielsweise verschiedene Wasser-Hahnenfußarten , Laichkraut-Arten oder die Wasserfeder.

 

 

Ziel des Projekt war es, ein Inventar der in Münster vorkommenden Wasserpflanzen zu erstellen sowie Häufigkeit, Gefährdung und Abhängigkeit von Ausbildung und Alter der Kleingewässer abzuschätzen. Zu diesem Zweck wurden ca. 70 Kleingewässer ausgewählt, die einen repräsentativen Querschnitt durch die verschiedenen Größen-, Alters- und Bodentypen in unserer Heimatstadt darstellen sollen.

Von jedem dieser Kleingewässer werden neben den dort vorkommenden Arten mit Hilfe eines Erfassungsbogens auch jeweils Angaben zur Ausgestaltung der Uferlinie, Tiefenprofil, Naturnähe und Beschattung erhoben. Die Daten fließen in das Umweltkataster der Stadt Münster ein.

 

 

Die Bestandserhebungen wurden im Zuge gemeinsamer Exkursionen bzw. von Kleingruppen erhoben. Einzelheiten dazu bei Thomas Hövelmann (hoevelmann_thomas@yahoo.de, 02 51 / 1337562.

Infos zu den einzelnen Projekten sind ebenfalls bei Thomas Hövelmann (s.o.) erhältlich.

Dazu natürlich Fotos von einzelnen Arten und Kleingewässern

auf dieser Seite suchen (Google)

Loading

nabu auf dem wochenmarkt

TERMINE

Kontakt

Schreiben Sie uns!

buero{at}nabu-muenster.de

unsere Arbeitsgruppen

Naturschutzstation