Botanische Führung mit dem NABU am kommenden Freitag, den 23. August

Fridays for Flowers im Schlossgarten Münster

Kann mit etwas Glück im Schlossgarten beobachtet werden: die seltene Schwanenblume (Foto: Sandy Hamer)
Kann mit etwas Glück im Schlossgarten beobachtet werden: die seltene Schwanenblume (Foto: Sandy Hamer)


Fridays for Flowers: Mit regelmäßig stattfindenden Exkursionen erfasst die AG Botanik des NABU Münster seit diesem Jahr die Bestände aller in Münster vorkommenden Wildpflanzen. Mit den regelmäßigen freitaglichen Begehungen wird jeweils eine von insgesamt 351 Teilflächen von 1 x 1 km Größe bearbeitet, die sich aus dem amtlichen Stadtplan ableiten.
Bei einer öffentlichen, ca. zweistündigen Führung durch den Schlossgarten am kommenden Freitag, den 23. August, zeigt der Diplom-Biologe Dr. Thomas Hövelmann vom NABU die dort vorkommenden Pflanzenarten und stellt das Kartier-Projekt des NABU vor. Treffpunkt ist um 16 Uhr am Haupteingang des Münsteraner Schlosses am Schlossplatz. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.
Die Ergebnisse werden in die "Flora von Münster" eingetragen, mit der in Zusammenarbeit mit der Stadt Münster im Laufe der Zeit Verbreitungskarten aller in Münster vorkommenden Wildpflanzen erstellt werden. Die Eingabe und Darstellung der Daten geschieht mit Hilfe des Portals naturgucker.de.

 

 

Klimawandel in aller Munde?

Sonnenbrand auf der Streuobstwiese

 

Wer auf den Streuobstwiesen oder auch in den Klein- und Hausgärten einen Blick auf die Obstbäume wirft, sieht das Ausmaß des Klimawandels mit eigenen Augen. Mehr...

 

 

 

Die AG Botanik beschäftigt sich mit Münsters Pflanzenkleid

Neuer Newsletter "Flora Münster" August 2019

Seit mehr als 20 Jahren kümmert sich die AG Botanik des NABU Münster um Flora und Vegetation ihrer Heimatstadt.
Zur Information über die vielfältige Arbeit erscheint der monatliche Newsletter "Flora Münster", der den Mitgliedern der AG Botanik per Mail zugeschickt und hier auf der Homepage des NABU Münster veröffentlicht wird.

 

Mehr...

Alarmstufe Rot für unsere Art der Landnutzung

 

Wenn wir jetzt nicht gegensteuern, sondern weiterhin Wälder und Moore zerstören sowie Landflächen in diesem Ausmaß und nicht nachhaltig nutzen, ist die Klima- und Biodiversitätskrise nicht mehr beherrschbar. Mehr...

 

Obstdiebstahl ohne Bedenken

 

Menschen, die ihre Mitgliedschaft als Berechtigung zum Obstdiebstahl sehen, braucht der NABU nicht.

Mehr...

 

 


NABU auf dem Wochenmarkt am Dom

 

Unseren NABU-Stand finden Sie gegenüber dem Paradies (Haupteingang Dom, Stand Nr. 29).

Mehr...

Knabenkraut und Knob­lauchs­rauke

 

Trotz grummeligem Himmel fanden sich am 19. Mai fast 100 Botanik-Interessierte auf dem Waldfriedhof Lauheide ein, um von Dr. Thomas Hövelmann, Leiter der AG Botanik, die besondere Flora dort kennen zu lernen.  Mehr...

 


Artenschutz bei Gebäudeabrissen in Münster

 

Der NABU Münster hat Unterlagen der Bauleitplanung und Genehmigung einzelner Vorhaben umfangreich fachlich geprüft und stellt in diesem Positionspapier Forderungen, die unumgänglich für den Schutz betroffener Tierarten sind. Mehr...

Unbekannte machten 7 Jahre Kronenaufbau zunichte

 

Über einen Zeitraum von 7 Jahren wurden die Bäume auf neu angelegten Streuobstwiesen in Münster vom NABU Münster jährlich fachgerecht geschnitten. Doch in diesem Jahr haben Unbekannte den mehrjährigen Kronenaufbau zunichte gemacht.  Mehr...