Klicken Sie auf das Bild, um mehr über die dramatischen Verluste bei den Feldvögeln in Münster zu erfahren.

 

 

Jetzt mitmachen! In den nächsten Monaten sollen unter dem Motto „Insekten retten – Artenschwund stoppen“ mindestens 66.000 Unterschriften gesammelt werden - auch in Münster.

 

 

Alle Infos zur Volksinitiative unter:

artenvielfalt-nrw.de



Corona-bedingt bleibt unsere Geschäftsstelle in der Zumsandestraße vorerst geschlossen

 

Sie erreichen uns unter der E-Mail-Adresse buero@nabu-muenster.de

Die AG Botanik kümmert sich um Münsters Pflanzenwelt

Newsletter "Flora Münster" Februar 2021

 

Seit mehr als 20 Jahren kümmert sich die AG Botanik des NABU Münster um Flora und Vegetation ihrer Heimatstadt.
Zur Information über die vielfältige Arbeit erscheint der monatliche Newsletter "Flora Münster", der den Mitgliedern der AG Botanik per Mail zugeschickt und hier auf der Homepage des NABU Münster veröffentlicht wird.

 

Mehr...

Rastgebiet für ziehende Watvögel

NABU Münster lehnt Wanderweg entlang der Aa ab

Bekassine Bild: NABU / Kathy Büscher
Bekassine Bild: NABU / Kathy Büscher

 

Einen Wanderweg entlang der Münsterschen Aa zwischen Haus Kump und Hülshoffstraße anzulegen, wie von der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung West Mitte Januar 2021 vorgeschlagen, ist für den NABU Münster aus Gründen des Natur- und Umweltschutzes unvertretbar. Mehr...

NABU Münster ist dabei!

Initiativen stellen Ratsanregung zum Ausbau der Photovoltaikleistung

Bild: Fernando Tomás from Zaragoza, Spain, CC BY 2.0 via Wikimedia Commons
Bild: Fernando Tomás from Zaragoza, Spain, CC BY 2.0 via Wikimedia Commons

 

12 Initiativen aus Münsters Klima- und Umweltszene fordern mit einer Anregung nach § 24 Gemeindeordnung NRW die Stadt Münster auf, an der StädteChallenge „Wattbewerb“ Faktor 2 teilzunehmen und die Photovoltaikleistung der Stadt Münster massiv auszubauen. Zu den Initiativen, die die Anregung unterstützen, gehört auch der NABU Münster. Mehr...


Rückwärtsgewandtes Verkehrsprojekt

Autobahnprojekt A26 Ost ist „Dinosaurier des Jahres“

 

Verfehlte Verkehrspolitik und antiquierte Infrastrukturplanung: Die A26 Ost erfüllt beides. Der NABU hat die geplante zehn Kilometer lange Querverbindung der A1 und A7 im Hamburger Süden deshalb für den Negativ-Preis „Dinosaurier des Jahres 2020“ ausgewählt. Mehr...


Ein weiteres botanisches Jahr voller Aktivitäten

Gemütlicher Jahresrückblick der AG Botanik

Von Orchideen bis zu Flechten und Bäumen - die Flora und Vegetation von Münster bietet viele Aspekte. In einem bebilderten Jahresrückblick am Montag, den 7. Dezember, ließ AG-Leiter Dr. Thomas Hövelmann die Aktivitäten der AG Botanik des NABU Münster Revue passieren - Corona-bedingt diesmal leider nur online in einer Videokonferenz. Mehr...

Kontinuität und Wandel

Mitglieder­ver­samm­lung wählt neuen Vorstand

Der neue Vorstand des Stadtverbandes Münster, von links: 2. Vorsitzender Dr. Carsten Trappmann, Kassenwartin Susanne Röpling, 2. Vorsitzender Gerd-Uwe Lipkow, 1. Vorsitzender Detlef Lobmeyer. Foto: NABU Münster (Archiv)
Der neue Vorstand des Stadtverbandes Münster, von links: 2. Vorsitzender Dr. Carsten Trappmann, Kassenwartin Susanne Röpling, 2. Vorsitzender Gerd-Uwe Lipkow, 1. Vorsitzender Detlef Lobmeyer. Foto: NABU Münster (Archiv)

 

Mit pandemiebedingt sechsmonatiger Verspätung fand am 30.10.2020 die Mitgliederversammlung 2020 des NABU Münster inkl. Wahl des Vorstandes statt. Gerd-Uwe Lipkow, Dr. Carsten Trappmann und Susanne Röpling wurden erneut in den Vorstand gewählt.

30 Jahre nach seiner Wahl zum Kassenwart kehrt Detlef Lobmeyer als 1. Vorsitzender in den Vorstand zurück.

Mehr...

Zum 50. Jubiläum der Aktion: Erste öffentliche Wahl des „Vogel des Jahres“

SIE wählen den Vogel des Jahres 2021

 

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) rufen erstmals die Bevölkerung in ganz Deutschland dazu auf, den „Vogel des Jahres 2021“ selbst zu wählen. Ab sofort kann jede und jeder den eigenen Lieblingsvogel nominieren.

Mehr...

FÖJ beim NABU Münster

Kastenkontrollen mit der AG Fledertierschutz

Fransenfledermaus (Bild: NABU Münster AG Fledertierschutz)
Fransenfledermaus (Bild: NABU Münster AG Fledertierschutz)

 

Die AG Fledertierschutz bemüht sich, das Überleben der nützlichen Insektenjäger im Raum Münster zu ermöglichen und zu erleichtern. Dazu zählen deren Schutz und ein Angebot von künstlichen Baumhöhlen. Die 500 Kästen, die in Münster und Umgebung verteilt sind werden regelmäßig kontrolliert, um Informationen über die Verbreitung einzelner Fledermausarten zu sammeln.
Cedric Gräber, FÖJler beim NABU Münster, hat an einer derartigen Kontrolle teilgenommen und berichtet darüber.

 Mehr...