Eigenheim für Sieger

 

Bei der Wintervogelzählung 2018 war die Kohlmeise, wie bereits im Jahr zuvor, Sieger und auch die kleinere Verwandte, die Blaumeise wurde häufig gesehen.

 

Gut, dass die Kinder der Nachmittagsgruppe im La Vie sich vorgenommen hatten für diese beiden Vogelarten Nisthilfen zu bauen. Julia Thyrann und Jule Reckermann absolvieren ein freiwilliges ökologisches Jahr beim NABU Münster und hatten Bausätze für Nistkästen angefertigt.

Auf der Karte der Gartenvögel stellte Landschaftsökologin Karin Rietman verschiedene Vogelarten vor.

Die diebische Elster, der Eichelhäher - Polizist des Waldes und der Mauersegler als Sommerbote beeindruckten am meisten.

Viele Kinder wussten die Namen zu nennen und bald wurde überlegt, welche Arten gern in einer Höhle brüten.

 

Welches Nistmaterial wird gesammelt und wie sehen die Eier aus, die Kinder hatten viele Fragen. Streuobstpädagogin Karin Rietman hatte Eier der Ringeltaube, der Amsel und der Blaumeise mitgebraucht. Da gab es großes Staunen wie winzig das Ei der Blaumeise ist.

 

 

Doch nun sollte es mit dem Nistkastenbau losgehen. Dabei kam es auf gute Zusammenarbeit an.

Die Wände mussten gut festgehalten werden, während sie mit Schraubendreher und viel Kraft verschraubt wurden.

 

 

 

 

Das Einflugloch wurde mit Schmirgelpapier gut geglättet, damit sich die Meisen beim Einflug nicht verletzen.

 

Das Dach wurde mit Dachpappe gegen Regen geschützt. Dabei wurde fleißig gehämmert – und niemand hat den Daumen getroffen. Gut gemacht !!!

 

Die fertigen Nistkästen werden jetzt im Garten des LA Vie in Gievenbeck aufgehängt und warten auf die ersten Mieter. Und alle Kinder sind gespannt auf die nächsten Aktionen mit dem NABU Münster.