Thema: "Angewandter Artenschutz"

Fledermausbotschafter-Schulung 2.0 in Münster

 Frauke Krüger und Christina Backhaus mit den Teilnehmern
Frauke Krüger und Christina Backhaus mit den Teilnehmern

 

Auch im zweiten Jahr der Fledermausbotschafterschulung in Münster, die in ganz NRW vom Landesverband des NABU (Kontakt: Sarah Sherwin) angeboten wird, nehmen sich wieder zahlreiche Fledermausfreunde Zeit, um spannendes über diese interessante Tiergruppe zu erfahren und sich zum Fledermausschützer ausbilden zu lassen.

Zum Thema "Angewandter Artenschutz" ging es am letzten Wochenende wieder in Darup auf den Alten Hof Schoppmann (Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e.V., www.naturschutzzentrum-coesfeld.de), wo Christina Backhaus und Frauke Krüger in ihrem Vortrag über den Allgemeinen Artenschutz, den Schutz von Fledermäusen, die Bedeutung von Gebäuden als Quartiere für Fledermäusen und deren Erhalt bzw. Schaffung referierten.

Im Anschluß folgte am Nachmittag eine Exkursion zum Artenschutzhaus ("Animals Inn") in der Grünen Mitte des Industriepark Nord.Westfalen (www.ipnw.de) in Coesfeld-Flamschen, ein Projekt der Gemeinde Coesfeld, des Naturschutzzentrums, u.a.. Das ehemalige Kasernengebäude enthält zahlreiche Quartierangebote, unter anderem für Fledermäuse. Also genau der richtige Ort, um den Teilnehmern angewandten Artenschutz in der Praxis zu zeigen und zu erläutern, worauf es bei künstlichen Quartieren ankommt. Dabei konnten sogar zwei Fledermäuse in den für diese Arten vorgesehenen Quartiertypen beobachtet werden.

So nahmen die Fledermausbotschafter in spe wieder viel Wissenswertes mit und tauschten sich über verschiedene Themen rund um den Fledermausschutz aus.

auf dieser Seite suchen (Google)

Loading

nabu auf dem wochenmarkt

TERMINE

Kontakt

Schreiben Sie uns!

buero{at}nabu-muenster.de

unsere Arbeitsgruppen

Naturschutzstation