Flora von Münster gehört zu den größten deutschen Biodiversitätsportalen

NABU stellt Internet-Projekt in Berlin vor

 

Auf Einladung des Botanischen Gartens und Botanischen Museums Berlin-Dahlem der Freien Universität Berlin stellte am Donnerstag, den 1. Dezember 2011, Dr. Thomas Hövelmann von der AG Botanik des NABU Münster das Internet-Projekt „Flora von Münster“ vor. Mit Hilfe dieser im Wesentlichen von Thorsten Piotrowsky programmierten Internet-Plattform können Verbreitungskarten und weitere Angaben zu allen in Münster vorkommenden Pflanzenarten eingegeben und angesehen werden.

Die Organisatoren und Teilnehmer des bundesweiten GBIF-D Workshop Citizen Science im Museum für Naturkunde Berlin zeigten sich von dem rein ehrenamtlich erarbeiteten Programm beeindruckt. „Nach der Vorstellung unseres Projektes auf Einladung des Bundesamtes für Naturschutz in Bonn und dem Förderpreis des Westfälisch-Naturwissenschaftlichen Vereins ist dies eine weitere schöne Anerkennung für unsere Arbeit“, freut sich Projektleiter Dr. Thomas Hövelmann.

Mit Hilfe dieses seit diesem Jahr von der Stadt Münster geförderten Projektes soll im kommenden Jahr auch gezielt die Öffentlichkeit in die Bearbeitung einbezogen werden: „Wir überarbeiten gerade die Programmstruktur mit dem Ziel, jedermann einen leichten Zugang zu der Eingabe von Pflanzenfunden zu gewähren,“ erläutert Hövelmann, „ich bin mir sicher, dass es in Münster genügend interessierte und kundige Bürger gibt, um das Projekt voran zu bringen.“

 

In der Zwischenzeit wurde der Datenbestand der "Flora von Münster" auf das Internetportal "Naturgucker" übertragen. Geben Sie im Feld "suche: länder / orte" als Suchbegriff "Münster" ein und zoomen Sie in die Karte.

auf dieser Seite suchen (Google)

Loading

nabu auf dem wochenmarkt

TERMINE

Kontakt

Schreiben Sie uns!

buero{at}nabu-muenster.de

unsere Arbeitsgruppen

Naturschutzstation