Besonderheiten der heimischen Flora

Vortrag im LWL-Naturkundemuseum

Dr. Thomas Hövelmann beim Vortrag über die Flora von Münster beim Westfälisch-Naturwissenschaftlichen Verein

In Münster kommen etwa 700 Pflanzenarten vor - eine Menge Arbeit also, diese vollständig und flächendeckend zu erfassen.

 

Genau das ist das Ziel der "Flora von Münster", die der Diplom-Biologe Dr. Thomas Hövelmann vom NABU Münster auf Einladung des Westfälisch-Naturwissenschaftlichen Vereins am 03.12.2013 im LWL-Naturkundemuseum vorstellte.

Der Lungen-Enzian in der Davert: botanische Kostbarkeit in Münster, Bild: NABU/Joachim Eberhardt
Der Lungen-Enzian in der Davert: botanische Kostbarkeit in Münster, Bild: NABU/Joachim Eberhardt

Seit diesem Jahr unterstützt die von der Stadt Münster geförderte Flora von Münster auch die Erfassung von gefährdeten Pflanzenarten des Landes NRW, die als Grundlage für die neue Rote Liste der vom Aussterben bedrohten Farn- und Blütenpflanzen dient. An der Erfassung kann jedermann mitmachen, nur durch die Mithilfe zahlreicher ehrenamtlicher Helfer ist eine vollständige Bearbeitung möglich. Rückfragen dazu unter botanik{at}NABU-Muenster.de oder 02501/9719433.
Der Überblick über das Projekt und seine langjährige Entwicklung endete für die rund 20 Besucher mit der Vorstellung botanischer Kostbarkeiten aus Münster wie dem Lungen-Enzian oder dem Gelben Eisenhut - damit war auf jeden Fall Vorfreude auf das kommende botanische Jahr geweckt.
www.florenkartierung-nrw.de

auf dieser Seite suchen (Google)

Loading

nabu auf dem wochenmarkt

TERMINE

Kontakt

Schreiben Sie uns!

buero{at}nabu-muenster.de

unsere Arbeitsgruppen

Naturschutzstation