Kleines Moos ganz groß

Moosexkursion der AG Botanik an der Gasselstiege in Nienberge

Schwanenhals-Sternmoos Bild: Wolfgang Schürmann
Schwanenhals-Sternmoos Bild: Wolfgang Schürmann


Gemeine Krummbüchse, Zweifelhafter Spaltzahn und Verlängerter Schönschnabel - allein schon wegen der drolligen Namen hat sich das Kommen für ca. 25 Mitglieder der AG Botanik zu einer internen Exkursion an der Gasselstiege bei Nienberge am 17.01.2015 gelohnt.

Der renommierte Experte Dr. Carsten Schmidt stellte die sonst vernachlässigten Kobolde der Natur vor, von den Grundlagen ihrer Lebensweise bis hin zu Details in den Bestimmungsmerkmalen.
Sogar medizinische Erkenntnisse waren dabei, vom extrem bitteren Geschmack des Gemeinen Brunnenlebermooses und vom Schlafmoos, das früher wegen seiner schlaffördernden Wirkung in Kopfkissen gefüllt wurde.
Besonders interessant waren die Ausführungen von Carsten Schmidt über die Veränderungen in der Moosflora im Laufe der letzten Jahrzehnte. Während noch vor 30 Jahren Moose generell stark unter dem damaligen sauren Regen litten und dramatisch zurückgingen, führten die Einführung von Rauchgasentschwefelungsanlagen, aber auch sonst eher nachteilige Entwicklungen wie die allgemeine Überdüngung von Luft und Regen zu einem regelrechten Boom am Boden und auf Bäumen. So sind heute Arten massenhaft verbreitet, die noch vor wenigen Jahren auf der Roten Liste der gefährdeten Moosarten geführt worden waren.
Die Moose mit ihren kurzen Entwicklungszyklen und dünn entwickelten Blattgeweben eignen sich hervorragend als schnell reagierende Indikatoren auf Veränderungen der Umweltbedingungen. Das gilt auch für den Klimawandel, der mit milderen Wintern und erhöhter Luftfeuchtigkeit den Moosen entgegen kommt, aber gleichzeitig auch das Wachstum von wintergrünen höheren Pflanzen wie den Efeu fördert, die um die Wuchsplätze konkurrieren.
Nach zweieinhalb Stunden in der Januarkälte waren die Füße der Exkursionsteilnehmer eingefroren, aber das Kommen zu der lehrreichen Exkursion hatte niemand bereut - allein schon wegen der Namen: Streifenfarn-Flachmoos, Kriechender Stumpfdeckel, Sparriger Runzelbruder...

Carsten Schmidt leitete die Moosexkursion der AG Botanik Bild: Kerstin Gonschorrek
Carsten Schmidt leitete die Moosexkursion der AG Botanik Bild: Kerstin Gonschorrek

auf dieser Seite suchen (Google)

Loading

nabu auf dem wochenmarkt

TERMINE

Kontakt

Schreiben Sie uns!

buero{at}nabu-muenster.de

unsere Arbeitsgruppen

Naturschutzstation