Lesen unter Linden: Natur und Kultur am Prozessionsweg

Birte Richter mit dem bekannten Schauspieler und Autoren Hannes Demming
Birte Richter mit dem bekannten Schauspieler und Autoren Hannes Demming

Unter dem Titel "Lesen unter Linden" veranstaltete die Initiative Prozessionsweg e.V. am 07.09.2014 am Prozessionsweg in Münster einen literarischen Nachmittag.


An drei Stationen trugen Schauspieler, Rezitatoren und Autoren wie Manne Spitzer und Hannes Demming Texte und Gedichte rund um das Thema Baum vor. Für den NABU Münster stellten Birte Richter (Gedichte von Annette von Droste-Hülshoff) und Thomas Hövelmann von der AG Botanik die Kulturgeschichte der Linde vor.

Thomas Hövelmann stellt die Linde als kulturellen Begleiter des Menschen im Münsterland vor,  Bild: Axel Pichol
Thomas Hövelmann stellt die Linde als kulturellen Begleiter des Menschen im Münsterland vor, Bild: Axel Pichol

Die Linde gilt in unserer Kultur seit langer langer Zeit als Baum der Liebe, was sicher an den herzförmigen Blättern, dem "lindgrünen" Laub und dem lieblichen Duft der Blüten liegt. Ihr weiches Holz eignet sich hervorragend schnitzen, wie Kulturschätze wie die Altäre von Tilman Riemenschneider beweisen. Unter der Linde wurde Gericht gehalten - aber nur die "leichten" Fälle, die Kapitalverbrechen wurden unter Eichen verhandelt - und bestimmte Linden als "Tanzlinden" gestaltet.


 

Für unsere heimische Natur im Münsterland ist die Linde fremd - sie wächst ursprünglich in Schluchtwäldern in den Mittelgebirgen und entlang der großen Ströme -, aber als Nahrungsquelle für unzählige Insekten und Lebensraum für höhlenbewohnende Vögel und Fledermäuse ist sie längst ein wertvoller Bestandteil der städtischen Natur.



Mehrere hundert Besucher ließen sich bei ruhigem Frühherbstwetter von der Atmosphäre verzaubern und machten sich "lindgestimmt" auf den Heimweg.

auf dieser Seite suchen (Google)

Loading

nabu auf dem wochenmarkt

TERMINE

Kontakt

Schreiben Sie uns!

buero{at}nabu-muenster.de

unsere Arbeitsgruppen

Naturschutzstation