Botanische Exkursion am Kinderbach am vergangenen Freitag, den 30. Juni

Baldrian und Blutweiderich

Clara Mattner (rechts) stellte die Pflanzenarten am Kinderbach in Kinderhaus vor
Clara Mattner (rechts) stellte die Pflanzenarten am Kinderbach in Kinderhaus vor

 

Baldrian, Blutweiderich und Mädesüß - gerade die Stauden an Gewässerufern gehören zu den besonders schönen und großblütigen Arten der heimischen Flora. Clara Mattner von der AG Botanik stellte am vergangenen Freitag, den 30. Juni, diese und noch viele weitere Arten bei einem botanischen Spaziergang am Kinderbach in Kinderhaus vor. Dabei vertrat sie AG-Leiter Dr. Thomas Hövelmann, der dienstlich verhindert war.
Im Ortszentrum von Kinderhaus wird seit vielen Jahren eine Feuchtbrache durch regelmäßige Mahd und Zurückschneiden von Gehölzen von der Stadt Münster gepflegt. Dadurch hat sich im Laufe der Zeit eine arten- und blütenreiche Naturoase gebildet, die nicht nur den Spaziergängern am Kinderbach eine schönen Anblick, sondern auch zahlreichen Insekten und anderen Tierarten Nahrung und Lebensraum bietet.
An der Exkursion nahmen auch mehrere Bachpaten teil. Die NABU-Naturschutzstation Münsterland betreut in Zusammenarbeit mit der Stadt Münster die Bachpatenschaften im Stadtgebiet (siehe hier) und hatte die Führung dort gezielt beworben. Nun kennen sie sich aus mit der heimischen Flora an den Bächen in Münster - zum Beispiel mit Baldrian, Blutweiderich und Mädesüß.

auf dieser Seite suchen (Google)

Loading

nabu auf dem wochenmarkt

TERMINE

Kontakt

Schreiben Sie uns!

buero{at}nabu-muenster.de

unsere Arbeitsgruppen

Naturschutzstation