Global denken - lokal Handeln

NABU Münster beim Weltgarten im Allwetterzoo

Das große Ganze im Auge halten und im Rahmen der eigenen Möglichkeiten handeln, das ist Richtschnur des NABU. Damit passte der kleine Stand des NABU Münster ausgezeichnet in den großen "Weltgarten", der mit seinem auffälligen Kuppelzelt noch jeweils von 10-17 Uhr bis Ende Oktober im Allwetterzoo gegenüber dem Robbenhaven (ehemaliges Delphinarium) zu finden ist.

 

In der Woche bis einschließlich Sonntag, den 3. Mai, sind verschiedene Verbände des Umweltforum Münster in täglichem Wechsel vor Ort.
Mehrere freiwillige Helfer der AG Botanik halfen dabei, die zahlreichen Informationen unter neugierigen Besuchern zu verteilen und Fragen rund um den Naturschutz in Münster und im Münsterland zu beantworten.
Der "Weltgarten" ist eine Wanderausstellung des Eine-Welt-Netz NRW. Der Auftritt im Allwetterzoo Münster steht unter anderem unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Markus Lewe und Ministerin und NABU-Mitglied MdL Angelika Schwall-Düren. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf den Themen Globalisierung, Nachhaltigkeit und globale Gerechtigkeit. Bei der offiziellen Eröffnung am vergangenen Sonntag, dem 26. April, war auch Christian Göcking von der AG Feuchtbiotope unter den Festrednern und stellte das Projekt der NABU-Naturschutzstation Münsterland zum Schutz der Knoblauchkröte vor - ganz im Sinne von: global denken, lokal handeln.

auf dieser Seite suchen (Google)

Loading

nabu auf dem wochenmarkt

TERMINE

Kontakt

Schreiben Sie uns!

buero{at}nabu-muenster.de

unsere Arbeitsgruppen

Naturschutzstation