Seminar zu heimischen Wildbienen auf Haus Heidhorn am Wochenende 6.-7. Mai

Nützlich, wertvoll, vielfältig: Die wilden Schwestern der Biene Maja

Die Sandbiene Andrena flavipes ist eine häufige heimische Wildbienen-Art (Foto: NABU/Helge May)
Die Sandbiene Andrena flavipes ist eine häufige heimische Wildbienen-Art (Foto: NABU/Helge May)

 

Die NABU-Naturschutzstation Münsterland bietet in Kooperation mit der AG Bienen des NABU Münster und der Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) NRW mit einem zweitägigen Seminar am 6.-7. Mai auf Haus Heidhorn, Westfalenstraße 490, in 48165 Münster-Hiltrup, die Möglichkeit, Ökologie, Lebensweise, Schutzmaßnahmen und Artbestimmung heimischer Wildbienen zu erlernen.

Durch ihre ökologische Bedeutung, Vielfalt, die besonderen Möglichkeiten zu ihrer Beobachtung und vergleichsweise leicht umsetzbare Maßnahmen zu ihrer Förderung sind die mehr als 500 heimischen Arten hervorragend geeignet für die Naturbeobachtung, auch für Kinder. Im Gegensatz zur Honigbiene, die im Rahmen des Seminars ebenfalls vorgestellt werden wird, können die Wildbienen nicht stechen.

Die Kosten für den von den Diplom-Biologen Dr. Berit Philipp und Dr. Thomas Hövelmann geleiteten Kurs betragen 15 Euro für Tagungsverpflegung. Anmeldung und weitere Informationen unter wildbienen@NABU-Station.de oder 02501-9719433.

auf dieser Seite suchen (Google)

Loading

nabu auf dem wochenmarkt

TERMINE

Kontakt

Schreiben Sie uns!

buero{at}nabu-muenster.de

unsere Arbeitsgruppen

Naturschutzstation