Roter Bellefleur

Apfel des Jahres 2011 im Münsterland

 

 

Er wurde schon um 1760 erwähnt und stammt vermutlich aus Holland. Gerade für Streuobstwiesen und zur Selbstversorgung ist er eine ideale Apfelsorte. Aufgrund seiner sehr späten Blüte - er wird auch Siebenschläfer genannt - bleibt meist vor Spätfrösten verschont. Der Baum stellt nur geringe Ansprüche an Boden und Klima und ist sehr widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlinge.

Der Baum wächst in seiner Jugend nur schwach. Bei Neupflanzung ist auf einen sorgfältigen Erziehungsschnitt zu achten, damit er eine schöne und gleichmäßige Krone ausbildet. Der Ertrag ist regelmäßig und reichhaltig. Zudem hängen die Früchte windfest. Ab Ende Oktober können die Äpfel geerntet werden und sind ab Dezember genussreif. Auf Grund ihrer guten Lagerfähigkeit ist er bis April/ Mai haltbar.


Der Rote Bellefleur ist ein guter Tafel- und Wirtschaftsapfel, besonders zum Backen und zur Saftherstellung geeignet. Diese Sorte werden Sie in keinem Geschäft kaufen können! Diesen köstlichen Apfel und noch sehr viele andere Sorten bietet der NABU Münster an seinem Stand auf dem Wochenmarkt am Dom in Münster mittwochs und samstags an. Geschmacklich sind die alten Sorten oft kulinarische Köstlichkeiten, die sich vom „Einheitsgeschmack“ der neueren Apfelsorten deutlich abheben.

auf dieser Seite suchen (Google)

Loading

nabu auf dem wochenmarkt

TERMINE

Kontakt

Schreiben Sie uns!

buero{at}nabu-muenster.de

unsere Arbeitsgruppen

Naturschutzstation