Obstblütenfest 2014

„Haberts Renette“ zum „Apfel des Jahres 2014 im Münsterland“ gekürt

Die Gewinner des vom NABU Münster ausgeschriebenen Wettbewerbs "Wer hat die schönste Streu­obstwiese im Münsterland": Familie Kintrup (1.-4. v.r.) und vier Vertreterinnen der Wohn­genossenschaft Haus Coerde (3.-6. v.l.) zusammen mit dem Apfelprinz Malin (2.v.l.) und Biggy Wendt (1.v.l.) vom NABU Münster

 

Am 27. April wurde „Haberts Renette“ als  "Apfel des Jahres 2014 im Münsterland“ vom NABU Münster durch den diesjährigen Apfelprinz Malin bekannt gegeben. Mit der Wahl soll auf alte, vom Aussterben bedrohte Obstsorten aufmerksam gemacht werden.

Harberts Renette wurde 1828 erstmals als Sorte beschrieben und war gegen Ende des 19. Jahrhunderts in Westfalen sehr verbreitet. Heute ist sie dagegen nur noch selten zu finden.

Die Bekanntgabe der Apfelsorte des Jahres 2014 sollte traditionell beim Obstbütenfest auf der Streuobstwiese an der Coermühle erfolgen. Erstmalig musste das Fest kurzfristig wegen Dauerregens von der Wiese  ins Umwelthaus in der Zumsandestraße verlegt werden. Nur wenige Besucher schafften den Weg dorthin. Unter ihnen die Gewinner des Wettbewerbs „Wer hat die schönste Streuobstwiese im ganzen Münsterland“, Familie Kintrup aus Roxel und die Wohngenossenschaft „Haus Coerde“. Die beiden Erstplatzierten konnten dort ihre Preise  in Empfang nehmen.

auf dieser Seite suchen (Google)

Loading

nabu auf dem wochenmarkt

TERMINE

Kontakt

Schreiben Sie uns!

buero{at}nabu-muenster.de

unsere Arbeitsgruppen

Naturschutzstation