NATURSCHUTZ FÜR MÜNSTER

NEUIGKEITEN - VERANSTALTUNGEN - HINWEISE

WN-Bericht über die Grundwasser-Situation im Kreis Steinfurt

Verwertung der Gärreste aus Biogas-Anlagen werden z.B. nicht von der Düngemittelverordnung erfasst
Verwertung der Gärreste aus Biogas-Anlagen werden z.B. nicht von der Düngemittelverordnung erfasst

"Dem Kreis Steinfurt droht eine regelrechte Grundwasser-Katastrophe"

 

"Im Jahr 2021 werde der chemische Zustand nahezu aller 21 Grundwasserkörper im Kreis als „sehr schlecht“ bewertet werden müssen, sagte Werner Wenker, neuer Leiter der Unteren Wasserbehörde beim Kreis Steinfurt am Mittwochabend vor dem Umweltausschuss."    Mehr...

Tag der Artenvielfalt: Dramatische Insekten-Verluste in NRW

NABU NRW fordert ambitionierte Novelle des Landesnaturschutzgesetzes

Der NABU NRW warnt vor dra­ma­ti­schen Ent­wick­lun­gen bei den hei­mi­schen Insekten.

 

Untersuchungen in der Region zeigen, dass im Laufe von zwei Jahrzehnten große Verluste bei der heimischen Artenvielfalt mit weitreichenden Folgen zu beklagen sind.

 

Mehr...

Folgen des Klimawandels in Deutschland deutlich spürbar

Bundesregierung legt ersten Monitoring-Bericht zu Klimawirkungen und Anpassung vor

Steigende Temperaturen, feuchtere Winter und häufigere Wetterextreme wirken sich zunehmend auf die deutsche Gesellschaft aus.


Betroffen sind unter anderem die Energieversorgung, die Landwirtschaft und die Gesundheitsvorsorge. Das ist das Ergebnis des bislang umfassendsten Berichts der Bundesregierung zur Anpassung an den Klimawandel. Anhand von Daten aus 15 verschiedenen Gesellschaftsbereichen zeigt der Bericht auf, welche Veränderungen sich durch den Klimawandel heute schon feststellen lassen und welche Gegenmaßnahmen bereits greifen. Mehr...


Regelmäßige Pflege macht sich bezahlt

AG Botanik zählt Knabenkräuter

Kristel Kerler (rechts) und Charlotte Hurck beim Auszählen der Knabenkräuter
Kristel Kerler (rechts) und Charlotte Hurck beim Auszählen der Knabenkräuter

67, 68, 69... - Charlotte Hurck und Kristel Kerler zählen aufmerksam die Exemplare des Breitblättrigen Knabenkrautes. Die beiden Landschaftsökologie-Studentinnen haben sich zu dieser Aufgabe bereit erklärt, weil sie die Leichtesten unter den Teilnehmern des Ausflugs der AG Botanik waren, die am vergangenen Freitag eine artenreiche Feuchtwiese bei Roxel besuchten.   Mehr...

Erfolgreiche Arbeit des NABU im Münsterland wichtiger denn je

Erster Artenschutzreport des Bundesamtes für Naturschutz liegt vor

der Kiebitz ist im Münsterland besonders gefährdet (Foto: Theo Israel)
der Kiebitz ist im Münsterland besonders gefährdet (Foto: Theo Israel)

Ein Drittel der Pflanzen- und Tierarten in Deutschland ist in ihrem Bestand gefährdet - das ist die erschreckende Botschaft des ersten Artenschutzreportes, den das Bundesamt für Naturschutz (BfN) gestern der Öffentlichkeit vorstellte.


Das ist im Münsterland nicht anders als anderswo. Umso wichtiger ist die seit vielen Jahren engagierte und erfolgreiche Arbeit der NABU-Naturschutzstation Münsterland und der anderen NABU-Gruppierungen im Münsterland.   Mehr...


Bundesamt für Naturschutz legt ersten Artenschutz-Report vor

  • Ein Drittel der Arten sind in ihrem Bestand gefährdet
  • Zu den zentralen Verursachern gehört die intensive Landwirtschaft
  • Wildnisgebiete und nutzungsfreie Wälder sind für Erhalt der Artenvielfalt unabdingbar

 

"Der Zustand der Artenvielfalt in Deutschland ist alarmierend, denn ein Drittel der auf Roten Listen erfassten Arten ist im Bestand gefährdet und weitere Arten sind sogar schon ausgestorben."

"Damit wird bislang auch das nationale Ziel verfehlt, den Verlust der biologischen Vielfalt aufzuhalten," fasste BfN-Präsidentin Prof. Beate Jessel den Artenschutz-Report zusammen. "Wir müssen dringend unsere Anstrengungen verstärken, um den Artenrückgang zu stoppen", so Jessel.    Mehr...

Artenschutzreport_Download.pdf
Adobe Acrobat Dokument [5.1 MB]
Download

Die Davert fit machen für den Klimawandel

WDR-Lokalzeit stellt NABU-Projekt vor

Die Große Sternmiere und die Flatter-Ulme im Hintergrund sind typische Bewohner der Davert (Foto: Michael Elmer)
Die Große Sternmiere und die Flatter-Ulme im Hintergrund sind typische Bewohner der Davert (Foto: Michael Elmer)

Das Projekt „Fit für den Klimawandel“ wurde am 18. Mai 2015 in der Lokalzeit Münsterland des WDR-Fernsehens vorgestellt.


Die NABU-Naturschutzstation Münsterland führt zusammen mit dem Landesbetrieb Forst und Holz NRW ein Projekt durch, in dem die Wälder im Süden von Münster an den Klimawandel angepasst werden sollen.
Mehr...

Botanik von der sportlichen Seite

Münsterländer PlantRace 2015

Der NABU lädt ganz herzlich ein zum diesjährigen "Münsterländer PlantRace" am Samstag, den 13. Juni, von 13-18 Uhr auf Haus Heidhorn in Münster-Hiltrup.

Mehr...

Duos on Tour

Naturkundliche Radtour für Menschen mit Handicap am vergangenen Samstag

Bild: Josefine Wiggermann
Bild: Josefine Wiggermann

"Duos on Tour" - unter diesem Motto startete am vergangenen Samstag eine Radtour im Rahmen der NaturGenussRouten des NABU unter Leitung von Josefine Wiggermann und Wolfgang Bensberg.

 

Die Tour war so geplant, dass auch Menschen mit Handicap daran teilnehmen konnten.


Mehr...

Neue Ausgabe des Newsletter "Bachstelze" für die Bachpatenschaften in Münster erschienen

Neue Bachforscher am Meckelbach in Mecklenbeck ... der Fischotter in Münster ... Exkursionen an Bächen in Münster.

 

Dies und noch mehr sind Themen in der neuen Ausgabe des Newsletters "Bachstelze", der soeben herausgegeben worden ist.

 

Mit dem zweimal jährlich erscheinenden PDF-Dokument informiert der NABU die 24 bestehenden Bachpatenschaften in Münster über Themen rund um die Fließgewässer in Münster.  Mehr...

Buntes Leben auf dem Waldfriedhof Lauheide

Botanischer Spaziergang am vergangenen Sonntag



Wildwachsende Orchideen waren sicherlich das letzte, was die Besucher auf einem Friedhof erwarteten.

 

Mehr...

"Auerochsen", "Wildpferde" und "mehr"...

Nachmittagsspaziergang in der Emsaue bei Westbevern wurde zu einem einmaligen Erlebnis


Die Besucher waren ziemlich begeistert von der Weideführung des NABU am 10. Mai in der Emsaue bei Pöhlen. Teilnehmer und NABU-Mitglied Dr. Detlev Kröger schildert seine Eindrücke.


  Mehr...

 

Zwischenbilanz zur Stunde der Gartenvögel

Feldsperling und Ringeltaube sind weiter auf dem Vormarsch


Inzwischen wurden aus 17.700 Gärten und Parks bereits mehr als 640.000 Vögel gemeldet. Mehr...

 

Die Ergebnisse für Münster  (tut's scheinbar nicht immer)

Die Vielfalt der heimischen Flora kennen lernen

Pflanzenbestimmungsübungen auf Haus Heidhorn am vergangenen Wochenende

"Ein Gamander-Ehrenpreis, ganz klar!" Zufrieden legt Dragica Brönstrup die auffallend blau blühende Pflanze beiseite und lässt sich das Ergebnis ihrer Bestimmung von Assistent Jörg Frenz bestätigen.


Die Bundesfreiwilligendienstlerin des NABU Münster war eine von 22 Kursteilnehmern, die am vergangenen Wochenende auf Haus Heidhorn das Bestimmen von Blütenpflanzen erlernten.  Mehr...

Apotheke aus Mutter Natur

Pflanzenkenntnisse für angehende Pharmazeutisch-technische Assistenten

Immergrün und Weißdorn waren besonders begehrt - müssen die Auszubildenden zu pharmazeutisch-technischen Assistenten doch im Rahmen ihrer Ausbildung gleich zwei Herbarien anlegen: eine allgemeine Pflanzensammlung und zusätzlich eine exklusive Sammlung von Heilkräutern. Und gerade als solche werden die beiden genannten Arten seit vielen Jahrhunderten verwendet.   Mehr...

Tag des Wolfes im Allwetterzoo Münster

Bundesweiter Aktionstag zum Schutz freilaufender Wölfe

 

Ahuuu! Mit dem traditionellen Wolfsgruß und passender Mütze ist NABU-Wolfsbotschafter Hendrik Nübel kaum von seinen wildlebenden Schützlingen zu unterscheiden.

 

Mehr...

Bachforscher Mecklenbeck legen los

Neue Bachpatenschaft am Meckelbach in Mecklenbeck

 

Bachflohkrebse? Köcherfliegen-Larven? Kein Problem für die jungen "Bachforscher Mecklenbeck", die ab sofort eine Bachpatenschaft am Mittellauf des Meckelbaches in Mecklenbeck übernehmen.

 

Mehr...

 

Feuersalamander und mehr

Spannende Entdeckungen mit dem NABU "nach 9 im Urwald"

Feuersalamander (Foto: Brigitte Klute)
Feuersalamander (Foto: Brigitte Klute)

 

Nervenkitzel garantiert: ein knappes Dutzend mutige Besucher trafen sich  bei Wolbeck zur Exkursion "Nach 9 im Urwald von Münster"

 

 

Mehr...

 

Global denken - lokal Handeln

NABU Münster beim Weltgarten im Allwetterzoo

Das große Ganze im Auge halten und im Rahmen der eigenen Möglichkeiten handeln, das ist Richtschnur des NABU.

Damit passte der kleine Stand des NABU Münster ausgezeichnet in den großen "Weltgarten", der mit seinem auffälligen Kuppelzelt noch jeweils von 10-17 Uhr bis Ende Oktober im Allwetterzoo gegenüber dem Robbenhaven (ehemaliges Delphinarium) zu finden ist.

Mehr...

 

Baum des Jahres am Mühlenhof gepflanzt

Feldahorn steht für gefährdete Hecken und Waldränder

 

Das pressewirksame Anschütten von Mulch und Wässern durch zahlreiche Gäste war nur für die Fotografen.

Der stattliche Feld-Ahorn war schon vorher fachkundig gepflanzt worden.

 

Mehr...

Mitarbeiter der NABU-Naturschutzstation markieren Kiebitz-Nester

60% Rückgang seit 2003

 

Da der Beitrag in der WDR-Lokalzeit Münsterland nicht mehr in der Mediathek abrufbar ist, hier ein Link zu einem

 

WDR5-Leonardo-Radiobeitrag

 

zum gleichen Thema.

 

Die Großen Füchse sind wieder da!

Meldeaufruf der AG Schmetterlinge

Nachdem im vergangenen Jahr gleich zwei neue (eine „alte“, in früheren Zeiten bereits registrierte) Arten von Füchsen (Nymphalis – z.B. der „Kleine Fuchs, N. urticae) in und um Münster erschienen sind und aufgefunden wurden, möchte die Nabu-­Schmetter­lings-­AG Münster nun alle Interessierten aufrufen, unverzüglich hinaus in die Landschaft zu strömen, um nach aufgewachten Tieren dieser potenziell nun drei Fuchsarten in Münster zu suchen und sie aufzuspüren, sie gerne auch zu fotografieren!

Mehr...

 

Ausgezwitschert - Singvögel in Gefahr

Video des NDR

Lerche oder Kiebitz kennen heu­te vie­le Kin­der kaum noch. Die Be­stän­de vieler Vo­gel­arten schrum­pfen im­mer mehr. Wo­ran liegt das und wie lässt sich die Ent­wick­lung aufhalten?

 

Zum Video

 

Auf dem Weg in den stummen Frühling

auf dieser Seite suchen (Google)

Loading

Jagdgesetz NRW

immer noch auf der Liste: Rebhuhn
immer noch auf der Liste: Rebhuhn

unsere Arbeitsgruppen

Kontakt

TERMINE

Naturschutzstation

Nabu Münster auf Twitter


FAN WERDEN