NATURSCHUTZ FÜR MÜNSTER

NEUIGKEITEN - VERANSTALTUNGEN - HINWEISE

Urlaub! Diese Webseite wird erst Anfang Juni wieder aktualisiert. Termine, die Naturschützer interessieren könnten, finden Sie  hier

 

 

Seminar Pflanzenfotografie der AG Botanik auf Haus Heidhorn

Wildblumen im Fokus

Hier wird vieles richtig gemacht: auf Augenhöhe mit dem Bildmotiv - dem Kriechenden Günsel (Ajuga reptans) - sowie Windschutz und Aufhellung durch reflektierende Pappen
Hier wird vieles richtig gemacht: auf Augenhöhe mit dem Bildmotiv - dem Kriechenden Günsel (Ajuga reptans) - sowie Windschutz und Aufhellung durch reflektierende Pappen

 

Die Schönheit unserer Wildblumen ins rechte Licht zu rücken, ist gar nicht so einfach - zu einem vierstündigen Pflanzenfotografie-Seminar lud die AG Botanik Interessierte am vergangenen Freitag, den 13. Mai, nach Haus Heidhorn ein. Mehr...

 

 

Fotowettbewerb des NABU Münster

Obstwiesen ins Bild gesetzt

 

Der NABU Münster startet den Fotowettbewerb „Obstwiesen ins Bild gesetzt“. Gesucht werden Fotos, die die Schönheit der Münsterländer Parklandschaft am Beispiel der Streuobstwiesen zeigen. Einsendeschluss ist der 20. September 2016.

Mehr...

 

 

Pflanzenkenntnisse für angehende Pharmazeutisch-technische Assistenten

Apotheke aus Mutter Natur

Apotheke am Wegesrand: Dr. Thomas Hövelmann erklärt den angehenden Pharmazeutisch-technischen Assistenten heimische Wildpflanzen,  Bild: Sabine Elze
Apotheke am Wegesrand: Dr. Thomas Hövelmann erklärt den angehenden Pharmazeutisch-technischen Assistenten heimische Wildpflanzen, Bild: Sabine Elze

 

Holunder und Weißdorn waren besonders begehrt - müssen die Auszubildenden zu pharmazeutisch-technischen Assistenten doch im Rahmen ihrer Ausbildung gleich zwei Herbarien anlegen: eine allgemeine Pflanzensammlung und zusätzlich eine exklusive Sammlung von Heilkräutern. Und gerade als solche werden die beiden genannten Arten seit vielen Jahrhunderten verwendet.  Mehr...

 

 

Jeder kann mitmachen

Stunde der Gartenvögel 2016

 

Die große NABU-Mitmachaktion „Stunde der Gartenvögel“ findet dieses Jahr am Pfingstwochenende statt: Vom 13. bis 15. Mai lädt der NABU Naturfreundinnen und -freunde bereits zum zwölften Mal ein, eine Stunde lang die Vögel im Garten, vor dem Balkon oder im Park zu beobachten, zu zählen und für die bundesweite Auswertung zu melden.

Mehr...

 

 

Botanischer Spaziergang am kommenden Pfingstsonntag

Wacholder und Knabenkraut - Leben auf dem Waldfriedhof Lauheide

Bild: Annemarie Berlin
Bild: Annemarie Berlin

Der NABU Münster lädt ein zu einem botanischen Spaziergang mit dem Diplom-Biologen Dr. Thomas Hövelmann über den Waldfriedhof Lauheide am kommenden Pfingstsonntag, den 15. Mai.

 

Zu den botanischen Kostbarkeiten auf einem der schönsten Friedhöfe Deutschlands gehören Klappertopf, Zittergras und Knabenkraut. Auch sind noch Reste der ursprünglichen Vegetation und Spuren historischer Nutzung zu entdecken.

 

Treffpunkt ist um 15 Uhr am Haupteingang des Waldfriedhof Lauheide. Die Veranstaltung ist kostenlos, um Spenden wird gebeten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

Die AG Botanik beschäftigt sich mit Münsters Pflanzenkleid

Newsletter "Flora Münster" für den Mai liegt vor

Seit fast 20 Jahren kümmert sich die AG Botanik des NABU Münster um Flora und Vegetation ihrer Heimatstadt.
Auf regelmäßigen Treffen und zahlreichen Exkursionen lernen die ca. 120 Mitglieder viel über die botanische Artenvielfalt und sind in verschiedene Naturschutzprojekte eingebunden.


Zur Information über die vielfältige Arbeit erscheint der
monatliche Newsletter "Flora Münster", der den Mitgliedern
der AG Botanik per Mail zugeschickt und auf der Homepage des NABU Münster veröffentlicht wird.

 

Mehr...

 

 

 

 

 

Newsletter Mai 2016 der Klima-Initiative Münster

 

Im Mittelpunkt stehen diesmal die Bemühungen, Klimaschutzpläne für das Jahr 2050 zu erarbeiten, in NRW, beim Bund und in Münster

 

Download hier

 

 

Projekt Obstwiesenschutz

Das 11. Münsteraner Obstblütenfest des NABU Münster lockte am ersten Frühlingstag viele Münsteraner in den Garten des Kapuzinerklosters

Bild: NABU Münster, Astrid Pieper
Bild: NABU Münster, Astrid Pieper

Es hätte eigentlich Kirschblütenfest heißen müssen, als am 1. Mai der NABU im Garten des Kapuzinerklosters den Frühling begrüßte. Durch die lang anhaltenden winterlichen Temperaturen der vergangenen Wochen versteckten sich die Apfelblüten noch in den Knospen, während die Kirschbäume in voller Blüte standen. Mehr...

 

 

Neue Fotoausstellung von Wolfgang Schürmann zum Baum des Jahres

Winterlinden im Fokus

Wolfgang Schürmann vor seinen Bildern in der Ausstellung "Winterlinden im Fokus" (Foto: Thomas Hövelmann)
Wolfgang Schürmann vor seinen Bildern in der Ausstellung "Winterlinden im Fokus" (Foto: Thomas Hövelmann)

Eine Linde ist wie ein Schnupfen, nur langsamer: 300 Jahre kommt sie, 300 Jahre bleibt sie und 300 Jahre geht sie - macht in der Summe fast 1.000 Jahre, und das ist auch das mögliche Höchstalter einiger Exemplare wie der Marienlinde in Telgte. Die Winter-Linde ist der Baum des Jahres 2016 und steht im Fokus der neuen Fotoausstellung von Wolfgang Schürmann auf dem Mühlenhof, die am Montag, den 25. April, in Verbindung mit der Pflanzaktion zum Baum des Jahres eröffnet wurde.  Mehr...

 

 

Informations-Brief der AG Obstwiesenschutz

Pomonas Erbe - Heft 2/2016

 

Das Frühlingsheft erscheint pünktlich zur Obstblüte.

 

In der 2. Ausgabe unserer Pomona finden Sie Artikel und Anregungen, die in diese Jahreszeit passen. Viel Spaß beim Lesen!

 

Hier können Sie das Heft herunterladen

 

 

Exkursion der AG Botanik in den Teutoburger Wald bei Lengerich

April im Kalk-Buchenwald

Gute Laune bei der Exkursion nach Lengerich unter Leitung von Dr. Heide Heising (rechts) Bild: Thomas Hövelmann
Gute Laune bei der Exkursion nach Lengerich unter Leitung von Dr. Heide Heising (rechts) Bild: Thomas Hövelmann

 

Nach dem Schauer ist vor dem Schauer - typisches Aprilwetter begleitete die Mitglieder der AG Botanik bei ihrer dreistündigen Wanderung durch den Teutoburger Wald am vergangenen Samstag, den 16. April. Unter der ortskundigen Leitung von Dr. Heide Heising wurden dabei typische Arten des Buchenwaldes auf Kalkböden vorgestellt, die jetzt im Frühling in voller Blüte stehen.  Mehr...

 

 

Mitgliederversammlung 2016 des NABU Münster

Vorstand wiedergewählt

Daniela Reich (NAJU-Sprecherin), Susanne Röpling (Kassenwartin), Peter Hlubek (1. Vorsitzender), Gerd-Uwe Lipkow (stellv. Vorsitzender), Dr. Carsten Trappmann (stellv. Vorsitzender)
Daniela Reich (NAJU-Sprecherin), Susanne Röpling (Kassenwartin), Peter Hlubek (1. Vorsitzender), Gerd-Uwe Lipkow (stellv. Vorsitzender), Dr. Carsten Trappmann (stellv. Vorsitzender)

 

Am 15. April 2016 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des NABU Münster statt.   Mehr...

 

 

Botanischer Spaziergang an der Gasselstiege am vergangenen Freitag

Bärlauch und Aronstab

Gute Laune im Frühlingswald beim botanischen Spaziergang mit Thomas Hövelmann (vorne) Bild: Birgitta Gräb
Gute Laune im Frühlingswald beim botanischen Spaziergang mit Thomas Hövelmann (vorne) Bild: Birgitta Gräb

 

Erst kam der große Regen - aber wahre Naturfreunde lassen sich davon natürlich nicht abhalten, und so fanden sich doch immerhin 25 Teilnehmer am vergangenen Freitag zum botanischen Spaziergang mit dem NABU zusammen und wurden in der zweiten Hälfte der anderthalbstündigen Führung mit Sonne belohnt.  Mehr...

 

 

Die AG Botanik beschäftigt sich mit Münsters Pflanzenkleid

Neuer Newsletter "Flora Münster"

Seit fast 20 Jahren kümmert sich die AG Botanik des NABU Münster um Flora und Vegetation ihrer Heimatstadt.

Auf regelmäßigen Treffen und zahlreichen Exkursionen lernen die ca. 120 Mitglieder viel über die botanische Artenvielfalt und sind in verschiedene Naturschutzprojekte eingebunden.

 

Zur Information über die vielfältige Arbeit wird ab sofort der monatliche Newsletter "Flora Münster" erscheinen, der den Mitgliedern der AG Botanik per Mail zugeschickt und auf der Homepage des NABU Münster veröffentlicht wird.

Mehr...

 

 

Wo wachsen die Frühlingsboten?

NABU erfasst Schlüsselblumen für die Umweltdaten in Münster

Bild: Reinhold Gebbe
Bild: Reinhold Gebbe

Schlüsselblumen gesucht - der NABU erfasst zur Zeit Vorkommen der Schlüsselblume in Münster. In Zusammenarbeit mit der Stadt Münster werden auf ausgesuchten Probeflächen außerhalb von Naturschutzgebieten die vollständigen Bestände erfasst.

Mehr...

Newsletter April 2016 der Klima-Initiative Münster

 

diesmal u.a. mit Informationen zu den Themen:

 

  • Münster erhält den Zuschlag zum Förderprogramm "Masterplan-Kommune 100% Klimaschutz"
  • Deutschland wieder mit höheren CO2-Emissionen
  • Bürgeranregung: die Stadt soll für Klimaneutralität iherer Dienstreisen sorgen
  • ein Kommentar "Münster packt's - wahrscheinlich nicht!"
MS-Klima-Info 2015-04.pdf
Adobe Acrobat Dokument 352.9 KB

 

 

 

Offener Brief des Pomologenvereins, u.a. unterzeichnet vom Bundesfachausschuss Streuobst des NABU

Obstsorten-Experten und Natur- und Um­welt­schutz­ver­bän­de kritisieren geplanten Freisetzungsversuch mit gentechnisch veränderten Apfelbäumen in der Schweiz

Die schweizerische Forschungsanstalt Agroscope plant einen Feldversuch mit Bäumen der gentechnisch veränderten Apfelsorte 'Gala-Galaxy‘, in deren Genom mittels eines speziellen
Transformationsverfahrens ein Resistenzgen einer Wildapfelsorte eingefügt wurde. Mehr...



AG Botanik unterwegs in den Beckumer Bergen

Leberblümchen und massenhaft Bärlauch

Münsteraner Botaniker unterwegs in den Beckumer Bergen, Bild: Thomas Hövelmann
Münsteraner Botaniker unterwegs in den Beckumer Bergen, Bild: Thomas Hövelmann

Das Frühjahr steckt noch in den Startlöchern, und unsere heimischen Pflanzen warten auf wärmeres Wetter. Daher musste die AG Botanik bei ihrer Exkursion am vergangenen Samstag, den 19. März, schon recht weit fahren, um wenigstens einige blühende Pflanzen sehen zu können.   Mehr...

 

 

Aktuelle Stunde vom 16.03.2016

WDR-Video: "Tote Gewässer durch Biogasanlagen?"

 

 

NABU NRW und Fischereiverband NRW informieren: Einleitung von gewässerschädlichen Gärrestesickerwässern in Bäche und Flüsse

Tote Gewässer rund um Biogasanlagen

Brochbach BGA Hufelschulte - Foto: Olaf Niepagenkemper
Brochbach BGA Hufelschulte - Foto: Olaf Niepagenkemper

Der Fischereiverband NRW und der NABU NRW fordern Landesregierung, Untere Wasserbehörden und Landwirtschaft auf, die ungehinderte und ungeklärte Einleitung von Gärreste-Sickerwässern von Silage- und Mistlagerplätzen in nahe gelegene Fließgewässer zu stoppen.  Mehr...

 

 

Unterschriftenliste und Online-Petition gegen Windenergieanlage nahe den Rieselfeldern

Rieselfelder wehren sich

 

In unmittelbarer Nachbarschaft der Rieselfelder Münster ist in einem Abstand von gut 300 m eine hohe Windenergieanlage geplant. Um Gefahren für das Schutzgebiet abzuwenden, die die geflügelten Besucher in ihren Beständen beeinträchtigen könnten, haben die Rieselfelder eine Unterschriften-Aktion gestartet.   Mehr...

 

 

KRITIK AN WEITEREN WOHNBAUFLÄCHEN

Der NABU Münster fordert mehr Freiflächenschutz in Münster

Aktuelles Baugebiet Münster Südost,  Foto: AG Planung des NABU Münster
Aktuelles Baugebiet Münster Südost, Foto: AG Planung des NABU Münster

Der Naturschutzbund (NABU) Münster kritisiert die Planungen der Stadt Münster, mit einer Regionalplanänderung bei der Bezirksregierung Münster die Entwicklung weiterer 105 ha Wohnbebauung vorzubereiten.   Mehr...

 

 

Jahrestagung zum 40jährigen Bestehen der Akademie für ökologische Landesforschung in Münster

Was kostet Heimat? Wert, Gefährdung und Schutz der westfälischen Kulturlandschaft und ihrer Biodiversität

Großes Interesse an der Tagung der Akademie für ökologische Landesforschung: zunächst am Freitag im Rathaus-Festsaal...
Großes Interesse an der Tagung der Akademie für ökologische Landesforschung: zunächst am Freitag im Rathaus-Festsaal...

"Der ökonomische Nutzen einer artenreichen Kulturlandschaft übertrifft die Kosten um das Hunderfache!" Der Wert, die Gefährdung und der Schutz der westfälischen Kulturlandschaft und ihrer Biodiversität standen im Zentrum der diesjährigen Jahrestagung der Akademie für ökologische Landesforschung (AföL) aus Anlass des 40jährigen Bestehens am vergangenen Wochenende, den 11./12. März in Münster. Mehr...

 

 

 

Brief an Stadtplanungsamt

Scharfe Kritik des NABU Münster an Planungen zu Windkonzentrationszonen

In einem Schreiben an das Amt für Stadtentwicklung hat Vorstandsmitglied Dr. Carsten Trappmann für den NABU Münster zahlreiche Einwendungen gegen Planungen zur Ausweisung von Wind­kon­zen­tra­ti­ons­flä­chen im Stadtgebiet von Münster formuliert.  Mehr...

 

 

Stellungnahme des NABU Münster

Energiepark am Hessenweg - Naturschützer lehnen die Initiative strikt ab

Der NABU Münster sieht einen gravierenden Konflikt zwischen dem Artenschutz und der Nutzung erneuerbaren Energien in Münster. Ein schwarz-grünes Bündnis plant die Wiederbelebung des Energieparks im Industriegebiet Hessenweg. Dies wäre nach Ansicht des NABU eine katastrophale Entwicklung.  Mehr...

 

 

Video: WDR Lokalzeit Münsterland vom 01.03.2016

Gülle verseucht die Ems

Link zum Beitrag

 

 

Gänseblümchen und Kubaspinat

Wildkräuter-Kochgruppe der AG Botanik zum ersten Mal auf Haus Heidhorn

Wildkräuter-Kochen macht Spaß - und erst mal das gemeinsame Verspeisen...
Wildkräuter-Kochen macht Spaß - und erst mal das gemeinsame Verspeisen...

Am vergangenen, sonnig-kalten Mittwochnachmittag war es so weit: erstmals nutzte die Wildkräuter-Kochgruppe der AG Botanik des NABU Münster die Großküche auf Haus Heidhorn, da die Küche im Umwelthaus Münster für die Zwecke zu klein ist.  Mehr...

 

 

"Pomonas Erbe"

Neuer Informations-Brief der AG Obstwiesenschutz

Die römische Göttin Pomoma war die Hüterin des Obstbaus. „Pomonas Erbe“, der neue Informations-Brief der Arbeitsgemeinschaft Obstwiesenschutz im NABU Münster, tritt in ihre Fußstapfen. Ausgabe Nr. 1 unter anderem mit Infos zum Lebensraum Steinkauz, zur Sortenkunde Renetten, Literaturtipp und Terminhinweisen. Die gedruckte Fassung erhalten Sie u.a. an unserem Marktstand. Sie können sie hier auch downloaden:

 

pomonas_erbe_1_2016-4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 630.4 KB

 

 

Problem erkannt - Streit um die Lösungen

4. Grüne Artenschutzkonferenz am 27. Februar

Volles Haus im Stadtwerke-Saal bei der 4. Grünen Artenschutzkonferenz, Bild: Thomas Hövelmann
Volles Haus im Stadtwerke-Saal bei der 4. Grünen Artenschutzkonferenz, Bild: Thomas Hövelmann

Die Stadtwerke-Halle in Münster ist zwar groß, war aber kaum in der Lage, die fast 300 Besucher der 4. Grünen Artenschutzkonferenz am Samstag, den 27. Februar, zu fassen. Das große Interesse verdeutlicht die brennenden Probleme mit dem Rückgang der Artenvielfalt in unserer heimischen Agrarlandschaft. Wie in den Vorjahren kamen neben zahlreichen Vertretern des Naturschutzes aus dem ganzen Münsterland auch viele Jäger, Landwirte und Vertreter von Interessengruppen aus Windkraft- und Frackinggegnern nach Münster.  Mehr...

 

 

Der sympathische Feldvogel wird immer seltener

NABU ruft zur Meldung von Kiebitzen auf

 

Der NABU bittet um Kiebitzmeldungen!

 

Um auf die gefährdete Art aufmerksam zu machen, ruft der NABU in diesem Jahr erstmals dazu auf, Kiebitzbeobachtungen zu melden.

Mehr...

 

 

 

So ruft der Kiebitz:

 

 

Die geheimnisvolle Welt der Flechten

Spannende Exkursion der AG Botanik mitten in der Stadt

"Gutes Wetter für die Flechten!" freut sich Prof. Dr. Fredericus Daniels, "bei diesem Wetter quellen sie und können wieder ein kleines bisschen wachsen."

Die acht Teilnehmer der Flechtenexkursion für die AG Botanik in der Innenstadt von Münster am vergangenen Samstag, den 20. Februar, waren angesichts des dichten Nieselregens eher skeptisch. Aber die Begeisterung des Flechten-Fachmannes für seine Schützlinge springt schnell über.  Mehr...

 

20 Jahre Projekt Obstwiesenschutz

Streuobstwiesenschutz - Kernkompetenz des NABU Münster

Seit 20 Jahren verbindet das Projekt Obstwiesenschutz des NABU Münster in vorbildlicher Weise Biotop- und Artenschutz, Erhalt des Lebensraums Streuobstwiese durch Nutzung und Pflege, Streuobstpädagogik, Sicherung alter Obstsorten, Sorten- und Geschmacksvielfalt gesunder Obstproduktion und regionale Vermarktung. Im Jubiläumsjahr bietet der NABU Münster monatlich Veranstaltungen zu den verschiedenen Bereichen an.

Mehr...

 

 

 

Newsletter Februar 2016 der Klima-Initiative Münster

 

 

Diesmal mit u.a. mit Infos zu den Themen

  • Klimaneutralität und Dienstreisen
  • Divestment und der LWL
  • Klimadaten 2015

 

MS-Klima-Info 2015-02.pdf
Adobe Acrobat Dokument 342.2 KB

 

 

Mehr als 160 Veranstaltungen laden ein, Natur und Landschaft mit allen Sinnen zu genießen.

Veranstaltungsprogramm 2016

Eine Tischlein-Deck-Dich-Radtour mit 3-Gänge-Menu durch die Davert gefällig? Oder eine Hermann Hesse-Lesung mit Musik und botanischer Begleitung? Oder doch lieber eine Vogelstimmenwanderung? Dies alles und noch viel mehr finden Sie im neuen Veranstaltungsprogramm der NaturGenussRoute, das die NABU-Naturschutzstation Münsterland für 2016 herausgibt.   Mehr...

 

 

Neue Naturzeit ist erschienen

Artenvielfalt im Münsterland - was will das Land NRW dafür tun?

Die neue "Naturzeit im Münsterland" ist da. Das Mitgliedermagazin der NABU-Kreisverbände Borken, Coesfeld, Münster, Steinfurt und Warendorf beschäftigt sich diesmal mit der so genannten Biodiversitätsstrategie NRW, mit dem sich unser Bundesland für den Erhalt und die Förderung der Artenvielfalt verpflichtet. Die darin enthaltenen Ziele und Maßnahmen werden mit verschiedenen Projekte des NABU im Münsterland verknüpft.

 

Weitere Beiträge berichten von zahlreichen Themen rund um den Umwelt- und Naturschutz im ganzen Münsterland. Zahlreiche Veranstaltungen runden das Heft ab, das in Kürze an zahlreichen Auslageorten kostenlos erhältlich ist. NABU-Mitglieder erhalten es mit der Post frei Haus. Das Jubiläumsheft zur 25. Ausgabe ist diesmal noch etwas umfangreicher als sonst.

 

Hier können Sie das Heft downloaden.

 

 

Hübsche, neue Art mit langem Namen

Forscher entdecken neue Fledermausart in West-Afrika

Auf Bild klicken für vergrößerte Ansicht -  Isabellfarbene Weißflügel-Zwergfledermaus, © Jan Decher 2008
Auf Bild klicken für vergrößerte Ansicht - Isabellfarbene Weißflügel-Zwergfledermaus, © Jan Decher 2008

Ein Bericht von Dr. Frauke Krüger, AG Fledertierschutz des NABU Münster

 

Fledermäuse ge­hö­ren nach den Na­ge­tie­ren zu den ar­ten­reich­sten Säu­ge­tier­grup­pen und zäh­len zur Zeit über 1116 Ar­ten. Trotz ih­rer glo­ba­len Di­ver­si­tät und ih­rer be­son­de­ren öko­lo­gi­schen und auch öko­no­mi­schen Be­deu­tung in Öko­sys­te­men wer­den Fle­der­mäuse häufig we­ni­ger stark bei Ar­ten­schutz­maß­nah­men be­rück­sich­tigt als cha­ris­ma­tische, große Säu­ge­tiere.
Daher wurde im Simandou- und Nimba-Gebirge im Südosten Guineas, einem Gebiet, das, unter anderem von Rio Tinto, zur Förderung von Eisenerz erschlossen wird, eine Diversitätserhebung der lokalen Fledermausfauna durchgeführt.  Mehr...

 

 

Projekt Obstwiesenschutz

Seminare zum Obstbaumschnitt und zur Veredlung

Aufgrund der großen Nachfrage bietet der NABU Münster im Frühjahr 2016 verschiedene Seminare an. Mehr...

 

Gehölzexkursion der AG Botanik an der Werse

Knospen und Kätzchen im Regen

"Die Harten kommen in den Garten - und die Härteren kriegen die Gärtnerin!"

Ob der Volksmund damit die Teilnehmer der Gehölzexkursion am 30. Januar meinte, sei dahin gestellt. Auf jeden Fall trotzen sechs Mitglieder der AG Botanik Dauerregen und Sturmböen, um sich von dem Diplom-Geographen Jörg Frenz in die Geheimnisse der winterlichen Gehölzbestimmung einweihen zu lassen.  Mehr...

 

 

Exkursion der AG Botanik im NSG Venner Moor

Auf den Spuren der Torfmoose

 

"Schaden die Moose eigentlich den Bäumen, auf denen sie wachsen?" - "Diese Frage hat der Mooskundler Johannes Hedwig bereits 1790 im Leipziger Intelligenzblatt mit nein beantwortet!"


Wer eine kompetente Antwort zum Thema Moose sucht, ist bei Dr. Carsten Schmidt garantiert an der richtigen Stelle.  Mehr...

 

 

Der NABU antwortet auf Vorwürfe aus der Windenergiebranche

Konsequent für eine naturverträgliche Energiewende

Rund 50 Windenergiefirmen aus NRW haben ein „Aktionsbündnis Artenschutz durch Erneuerbare – Diffamierung durch den NABU stoppen“ gegründet. In einer taz-Anzeige werfen sie dem NABU vor, mit Klagen deutschlandweit die Energiewende zu blockieren.

Mehr...

 

 

NABU zieht positive Zwischenbilanz beim Projekt „Fledermausfreundliches Haus“

Bürger in NRW engagieren sich für Fledermäuse

Zertifizierte Fledermausbotschafter vor dem Umwelthaus in Münster - Foto: Frauke Meier
Zertifizierte Fledermausbotschafter vor dem Umwelthaus in Münster - Foto: Frauke Meier

 

Seit dem Start des Projektes im Jahr 2013 haben sich 320 Naturfreunde aus allen Regionen des Landes um die Auszeichnung „Fledermausfreundliches Haus“ beworben. 58 Fledermausfreunde haben zudem die Schulungen zum Federmausbotschafter erfolgreich absolviert.   Mehr...

 

 

AG Fledertierschutz

Fledermäuse in milden Wintern

Alle Europäischen Fledermausarten sind an den Wechsel von Warm- und Kaltperioden angepasst und kommen daher auch mit den für mitteuropäische Verhältnisse milden Winterepisoden gut zurecht...

 

Ein Bericht von Frauke Krüger (NABU Münster)

Mehr...

 

 

WN-Bericht

Anklage gegen Albersloher Jagdfunktionär

Die Staatsanwaltschaft Münster hat Anklage gegen einen Albersloher Jagdfunktionär erhoben, der auf einem gepachteten Grundstück im August 2015 eine illegale Greifvogelanlage betrieben haben soll.  Mehr...

 

 

 

51 dokumentierte Fälle in 14 Monaten. Spitzenreiter ist NRW.

Greifvögel werden weiter illegal verfolgt

 

Im Oktober 2014 hatte der NABU mit anderen Verbänden bundesweit dazu aufgerufen, Fälle von illegaler Verfolgung von Greifvögeln zu melden.

 

Gut ein Jahr später wurde nun Bilanz gezogen.

 

Mehr...

 

 

 

 

Windkraftanlagen

Keine Rotoren in der Handorfer Heide. Aber vor der Haustür der Rieselfelder?

Bild: Molgreen wikipedia.org
Bild: Molgreen wikipedia.org

Lt. einem WN-Bericht haben sich CDU und Grüne in Münster geeinigt, dass keine Windräder in der Handorfer Heide aufgestellt werden sollen.

 

Derweil empört sich die Biologische Station Rieselfelder zu Recht darüber, dass vor ihrer Haustür Windturbinen geplant sind. Mehr...

 

Die Rieselfelder haben bereits eine Rücklage für einen möglichen Prozess gebildet. Schauen Sie schon mal in Ihrem Portemonnaie nach - die Rieselfelder brauchen vielleicht Unterstützung.



Ein Leben für den Hornissenschutz

Der NABU trauert um Konrad Schmidt

Der NABU in Mün­ster trau­ert um Kon­rad Schmidt, der im Al­ter von 90 Jah­ren ver­stor­ben ist.

 

Nach Be­en­di­gung sei­nes Be­rufs­le­bens als Mu­si­ker beim Sym­pho­nie­or­ches­ter der Stadt Mün­ster hat­te er sei­nen ge­sam­ten Ru­he­stand dem Hor­nis­sen­schutz ge­wid­met. Mit ei­ner be­ein­druc­ken­den Aus­stell­ung, mit zahl­lo­sen Be­ra­tun­gen von Bür­gern vor Ort und vie­len Vor­trä­gen brach­te er das Le­ben un­se­rer größ­ten Wes­pen­art ei­ner brei­ten Be­völ­ke­rung nahe und sorg­te für eine spür­bare Be­stands­er­ho­lung der ge­fähr­de­ten und ge­schütz­ten Art.    Mehr...



Von Aronstab bis Zittergras

Gemütlicher Jahresrückblick der AG Botanik

 

Von Orchideen bis zu Moosen und Gräsern - die Flora und Vegetation von Münster bietet viele Aspekte.

 

In einem Jahresrückblick am 07.12.2015 ließ AG-Leiter Thomas Hövelmann in gemütlicher adventlicher Runde die Aktivitäten der AG Botanik des NABU Münster Revue passieren.  Mehr...

 



Zahl des Monats: 40 Fälle von Greifvogelverfolgung im Zusammenhang mit Windkraftanlagen

Horste werden absichtlich zerstört

 

Ein zu geringer Mindestabstand zu Nistplätzen bestimmter Vogelarten kann den Bau von Windkraftanlagen verzögern oder verhindern.

 

Aktuelle Daten belegen nun auffällig viele Fälle von Greifvogelverfolgung im Umfeld solcher Anlagen.  Mehr...



Natur und Kultur am Prozessionsweg


Der Pro­zess­ions­weg in Mün­ster und der wei­te­re Ver­lauf des al­ten Pil­ger­wegs nach Telgte ist nicht nur von his­to­risch­er und re­li­giö­ser Be­de­utung, son­dern mit sei­nem Baum­be­stand und Ver­lauf durch den land­schaft­lich schö­nen Os­ten Mün­sters auch ein wert­vol­les Stück Na­tur. Das be­leuch­tet das neue Buch "Der Pro­zess­ions­weg nach Telgte. Sta­ti­onen für Geist und Seele" der Ini­tia­tive Pro­zess­ions­weg e.V., das am 26. No­vem­ber 2015 offi­zi­ell vor­ge­stellt wur­de.

Mitherausgeber ist Dr. Thomas Hövelmann, der beim NABU Münster die AG Botanik leitet und die Idee zu diesem Buch hatte.   Mehr...



EU schlägt Alarm

Gülleflut bedroht Trinkwasser

Nach WDR-Informationen bereitet die EU-Kommission ein Vertragsverletzungs-Verfahren vor. Der Vorwurf: Deutschland hat gegen eine der zentralen Umweltschutz-Vereinbarungen der EU, die Wasserrahmenrichtlinie, verstoßen.  Mehr...




 

Windräder direkt an den Rieselfeldern

"Windkraft-Provokation ?"

Heftige naturschutz-fachliche Kritik gibt es nicht nur an der Planung für die Handorfer Heide. Die Windkraft-Konzentrationszone 4a (Coerheide/DEK) liegt nur wenige Hundert Meter von der Südostgrenze des Europäischen Vogelschutzgebietes entfernt und damit innerhalb einer Pufferzone von 1.200 m auf Basis der EU-Empfehlungen „Wind energy developements and Natura 2000“ sowie der Empfehlungen der „Arbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten Deutschlands“ aus 2015.

Mehr auf der Seite der Rieselfelder Münster. Beachten Sie den letzten Satz des Beitrags.

 

Windräder statt JVA?

NABU gegen Windräder in Handorfer Heide

Auf Anfrage der WN sprach sich Dr. Carsten Trappmann, Fledermausexperte und Vorstandsmitglied des NABU Münster, gegen die Handorfer Heide als Standort für Windräder aus: „Das ist, als würde man den Straßenverkehr in die Luft tragen.“

Mehr...



Bericht der Westfälischen Nachrichten

"Handorfer Heide: Windräder statt JVA?"

"Das Stadtplanungsamt hält ... die Handorfer Heide für eine zur Aufstellung großer Windenergieanlagen geeignete Fläche.
... das ist ungefähr jenes Gebiet, in dem das Land noch vor zwei Jahren eine neue JVA bauen wollte und dabei am Veto der Bundeswehr scheiterte. Seinerzeit hatten sich vor allem Naturschützer vehement dafür ausgesprochen, die nahezu unberührte Gegend völlig in Ruhe zu lassen."   Mehr...



Jährliche Bestandsaufnahme der AG Botanik im "Sanktuarium"

Schutzraum für die Natur

Ein sanctuarium, einen Schutzraum, für die Natur vor dem Menschen schuf der niederländische Künster Herman de Vries als Beitrag zur Ausstellung Skulptur.Projekte in Münster 1997.


Seit dem Bau des Kunstwerks 1997 verfolgt die AG Botanik den Fortschritt der Natur und dokumentiert jeweils Mitte Oktober, welche Pflanzenarten in diesem städtischen Miniatur-Schutzgebiet vorkommen,  Mehr...



Botschafter für mehr Artenvielfalt in Agrarräumen und Siedlungsbereichen

Stieglitz ist Vogel des Jahres 2016

Bild: NABU/P. Kühn
Bild: NABU/P. Kühn

NABU und LBV haben den Stieglitz (Carduelis carduelis) zum „Vogel des Jahres 2016“ gewählt. Als einer der farbenfrohesten Vögel Deutschlands steht der auch Distelfink genannte Stieglitz für vielfältige und bunte Landschaften, denn er ernährt sich vornehmlich von den Samen zahlreicher verschiedener Blütenpflanzen, Gräser und Bäume. Ausreichend Nahrung findet er jedoch immer weniger, daher ist der Bestand des Stieglitzes in Deutschland in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen.  Mehr...

 

 

 

Seltene Pflanzen in der Stadt

Wolfgang Thomas findet neue Pflanzenart für Münster

Neu in Münster: das Vierblättrige Nabelkraut Bild: Charlotte Hurck

Da muss man schon ge­nau hin­schau­en - ganz win­zig und un­schein­bar schmiegt sich das Pflänz­chen zwi­schen die Pflas­ter­rit­zen im Geist­vier­tel.

 

Man muss sich schon sehr gut mit den heimischen Pflanzen auskennen, um das Vierblättrige Nagelkraut (Polycarpon tetraphyllum) überhaupt finden oder gar bestimmen zu können - so wie Wolfgang Thomas.  Mehr...



3. Ausbildungs-Modul am 22. August

Schulung zum Fledermausbotschafter

 

Am 22.08.2015 ha­ben die Teil­neh­mer der Schu­lung zum Fle­der­maus­bot­schaf­ter er­folg­reich das 3. Mo­dul ab­sol­viert. Die Schu­lung läuft unter der Fe­der­füh­rung des NABU-­Lan­des­ver­ban­des (Sa­rah Sherwin, "Aktion Fle­der­mausfreund­liches Haus") und wird in Münster von Mitgliedern der AG Fledertierschutz betreut.   Mehr...

auf dieser Seite suchen (Google)

Loading

nabu auf dem wochenmarkt

TERMINE

Kontakt

Schreiben Sie uns!

buero{at}nabu-muenster.de

unsere Arbeitsgruppen

Naturschutzstation